top of page

Trainingscamp Steinfeld 26. März

Sogar Petrus spielte beim Trainingscamp mit


Trainingscamp mit rund 30 Spielerinnen und Spielern in Steinfeld. Mizi stellt ihrer Glorija einen Heiratsantrag.



Hervorragende Bedingungen für vier Einheiten


Nach dem verregneten Samstag schien am Sonntag in Steinfeld die Sonne, der Sportplatz duftete nach saftigem Gras, die angrenzenden Kantine nach deftigem Chili. Mitten in diesen olfaktorischen Verlockungen tummelten sich, über den Tag verteilt, rund 30 Spielerinnen und Spieler der beiden Kärntner Clubs Gladiators Oberkärnten und den ANEXIA-Tigers. 

Sie schickten sich an, ein gemeinsames Trainingscamp zu absolvieren: Zwei Trainingseinheiten und eine Theorieeinheit, um der sportlichen Planung Genüge zu tun, eine Chili-Einheit zur Behebung des Kaloriendefizits und eine Biereinheit zur Nachbesprechung und als Belohnung für einen harten Arbeitstag.


Gladiators und Tigers verzahnen sich mit hartem Training


Tigers-Spielertrainer Christian Lexer leitete umsichtig den sportlichen Part, legte am Vormittag den Fokus auf Ruck-Situationen, am Nachmittag ließ er Ladies wie Gents an ihren Defensivkünsten in der Großformation arbeiten. In der Theorieeinheit kamen Bring- und Holschulden aller Beteiligten genauso zur Sprache, wie die Prinzipien von Angriff und Verteidigung. Immer wieder schärfte er ihnen ein: „Wir wollen den Ball und geben ihn dann nicht mehr her!“ Er präferiert für ein einfaches Spielsystem in einem Geschwader unterschiedlicher Dienstjahre und damit Routine.


Mizi stellt Glorija „den“ Antrag ❤️


Direkt vor dem geselligen Ausklang gesellten sich auch Mizi & Glorija zur Runde, die Truppe war über den Plan von Mizi eingeweiht und stand Spalier: Die Leserinnen und Leser werden es bereits erraten, Mizi stellte ihrer Dauerfreundin den Heiratsantrag und sie ließ sich gerne und hocherfreut erweichen. Die Verlobung wurde an Ort und Stelle vollzogen, begleitet von großer Freude und Glückwünschen der Kärntner Rugbygemeinde. Das wurde bei der abschließenden Biereinheit selbstredend gebührend gefeiert.



Selbst der Himmel hatte sein Einsehen


Damit ging ein anstrengender, aber stimmiger Rugbysonntag in Steinfeld zu Ende. Sogar Petrus spielte mit, er öffnete seine Schleusen erst, als die Rugby- und Verlobungsgesellschaft sicher behaust in der Steinfelder Sportkantine bei einem Bierchen auf den nunmehr verregneten Sportplatz blickte. Vielen lieben Dank an die Gladiators und deren Familien, die perfekt organisiert mithalfen, diesen Tag wie am Schnürchen laufen zu lassen. Ein echter Wohlfühltag, obwohl wir alle geschlaucht waren.


Gemma, Gemma! Bam Bam Ball!



118 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Комментарии


bottom of page