top of page

Es war einmal ... 2022

Unser Obmann Jürgen blickt zurück und auch nach vorne:


Die ANEXIA-Tigers blicken auf ein ereignisreiches, durchaus erfolgreiches Jahr 2022 zurück. Es verlief sportlich & organisatorisch zufriedenstellend ab. Wir verabschiedeten verdiente Spieler & Offizielle, wie wir uns in beiden Bereichen neue Impulse gönnten. Alles zusammen ergab ein Jahr, wo der Verein von ungewohnt vielen Schultern getragen wurde. Eine Situation, die wir durchaus zur Dauerlösung erheben möchten.


Kontinuität im Frühjahr 


Sportlich blieben im Frühjahr die ganz großen Erfolge aus, aber es begannen unter Mateo Louie Stanic Automatismen zu greifen, die Verbindlichkeit und Trainingsbeteiligung verbesserten sich im Vergleich zu den Vorsaisonen erheblich. Es ist auch sein Verdienst, dass sich innerhalb der Tigers-Familie die Identifikation mit dem Verein wieder spürbar verbesserte, das Gemeinsame und das Wohlergehen vom großen Ganzen war allen ein Anliegen. Das manifestierte sich sehr stark bei der Jahreshauptversammlung im Gates kurz vor der Sommerpause, wo viele Anträge auf der Tagesordnung standen. Nicht alle unumstritten, aber alle von der Intention beseelt, die ANEXIA-Tigers nach vorn zu bringen. Die Initialzündung dafür legte fraglos Mateo bereits im Herbst 2021, wofür man ihm gar nicht genug danken kann.


Neuwahlen im Sommer


Bei besagter Jahreshauptversammlung hängte das Trio Katharina Gundacker, Manuel Kikel & Andreas Warscher keine weitere Funktionsperiode an, die beiden ersten stehen aber als Finanzprüfer "Anda" Warscher als Beirat und Anlaufstelle für den Raum Villach/Arnoldstein weiter dem Verein zur Verfügung. Neu im Team ist Marco Hochmüller. Der ausgewiesene Marketing &  PR-Experte nahm unsere Medien sowie das Vereinsbranding unter seine Fittiche. Auch die Website, wo ihr diese Zeilen lest, wurde von ihm initiiert. Gilbert Blechschmid (nun Sportdirektor) & Chris Lexer (nun Obmann-Stellvertreter) rochierten, Jürgen Knopper (Obmann), Ramona Kogler (Kassier), Denise Fischer (Schriftführerin) & Josi Grgic blieben auf ihre "Posten". Wir haben unser Board also etwas verkleinert.


Sportlich toller Herbst


Im Herbst lenkte Christian Lexer die sportlichen Geschicke und die Tabellen lesen sich gut: Zweiter Rang im Xs-Rugby und genauso zweiter Platz beim Herren-7s. Im Zehnerformat trauern wir ein wenig der möglichen Tabellenführung nach, zweimal verloren wir im letzten Abdruck und darüber hinaus (Verlängerung) gegen Leader Wachau. Immerhin sind wir aber in der Lage, uns wieder sportliche Ziele zu stecken. Das war in den letzten Jahren, als es primär um die Aufrechterhaltung vom Spielbetrieb ging, nicht der Fall. Die Ladys (gemeinsam mit Oberösterreich "Steel City Tigers") liegen zwar "nur" auf Rang fünf der Tabelle, was aber nicht ganz die Leistungen widerspiegelt. Ein Turnier mussten wir leider aufgrund von Krankheiten absagen, dieser fehlende Spieltag schlägt durch, weil auf dem Platz gab es insbesondere im Herbstfinale Leistungen, die uns für das Frühjahr hoffen lassen. Wir waren da auch gegen Teams wie Stade (regierender Meister) zeitweise in Führung. Ferner wuchs unser Kader an. Es ist nicht so, dass uns die Türen eingerannt werden, aber die Tigerladies verzeichneten ein signifikantes Plus an aktiven Spielerinnen.  


Kinder & Jugendsektion wieder gegründet 


Besonders freut uns aber, dass auf Initative von Chris Lexer die Kinder-  Jugendsektion wieder neugegründet wurde. Wir haben nun auch hier wieder einen Stamm und ein erklärtes Ziel: Bald auch hier mit zumindest Teilteams in den Spielbetrieb einzugreifen. Vereinzelt war dies bereits im Herbst (Aufnahmeverein Hargelsberg/OÖ) gegeben. 


Neuer Verein: Gladiators Oberkärnten


Last but not least melden wir die Trennung von einer Sektion, eine hocherfreuliche Trennung: Die Sektion Steinfeld (bei uns seit August 2018) gründete mit den "Gladiators Rugby Oberkärnten" einen eigenen Verein. Damit gibt es wieder zwei Vereine im Land und wir hoffen (so wie die Gladiators) auf baldige Derbys, um unseren schönen Sport weiter ankurbeln zu können.




Vorschau: Festakt & Beachrugby


2023 feiern wir unser 15-jähriges Jubiläum. Da gibt es einen Festakt nach der Saison im Juli oder August. Fix dafür schon ein anderer Termin: Am 23. und 24. Juni veranstalten wir ein internationales Beach-Rugby-Turnier am Klopeinersee. Ein Event einer Größenordnung, zu der wir uns bislang nicht wagten. Aber wir glauben an uns, auch diese Hürde zu meistern und uns als Veranstalter auch über die Grenzen hinaus einen Namen zu machen.


Viel Erfolg Euch allen 2023! Und wir hoffen auf alte wie neue Gesichter bei unseren Veranstaltungen und natürlich dem Trainings- & Spielbetrieb

35 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page